© 2014 Trail 3 Castelli - Asd ULTRA    p.iva 02772320301

  • Facebook Social Icon

                                               Verordnung 2020

Artikel 1: ALLGEMEINE INFORMATIONEN

Der Sport-Amateurverband "Ultra" in Zusammenarbeit mit den Gemeinden Gemona del Friuli, Montenars, Artegna und Venzone und mit Unterstützung des Projekts "Sportland" organisiert am Sonntag, 19. Mai 2019 die sechste Ausgabe von "Trail 3 Castelli", einer nicht-kompetitiven Bergtour in Halb-Selbstversorgung in alpinen Umgebung.

Es gibt 3 verschiedene Entfernungen:

- 52 Km Strecke: hat eine Länge von etwa 52,3 Km und einen Höhenunterschied von ca. 3.730 m.

- 23 Km Strecke: hat eine Länge von etwa 23,0 Km und einen Höhenunterschied von 1,970 m.

- 12,5 Km Strecke: hat eine Länge von etwa 12,5 Km und einen Höhenunterschied von ca. 1,080 m.

Teilnehmer müssen bereits Erfahrungen in den Bergen gemacht haben, sie sollten nicht an Schwindel leiden, sie müssen gut trainiert sein und geeignete Kleidung für Temperaturen von -5 bis + 30 Grad tragen.

 

Artikel 2: REGISTRIERUNG

a) Registrierungsvoraussetzungen: eine Registrierung ist für Athleten ab 18 Jahren möglich und ist ein gültiges ärztliches Attest für Wettkampfaktivitätenerforderlich, das nicht vor dem 17. Mai 2020 abläuft.

b) Wie melde ich mich an?

Die Registrierung beginnt am 1. Januar 2020 und endet am 10. Mai 2019 oder bei 150 für den 52K-Kurs angemeldet, 200 für den 23K-Kurs und 200 für den 12.5K-Kurs.

Sie können sich online unter folgendem Link registrieren und das Anmeldeformular ausfüllen. Die Zahlung kann per Banküberweisung oder Kreditkarte gemäß den Anweisungen auf dem Anmeldeformular erfolgen.

Sie können sich auch an der Registrierungsstelle des Geschäftes Bravimarket in Gemona del Friuli (UD) anmelden. Die Kopie des gültigen ärztlichen Attests für die Wettkampfaktivität kann dem Anmeldeformular beigefügt werden oder bei der Abholung der Startnummer vorgelegt werden. Wird das ärztliche Attest nicht vorgelegt, kann die Veranstaltung nicht besucht werden. Mit der Anmeldung für das Rennen entbinden alle Athleten den Veranstalter von jeglicher Verantwortung für Schäden an Personen oder Sachen, die vor, während oder nach der Veranstaltung auftreten können. Die Anmeldegebühr wird bei Nichtteilnahme nicht erstattet.

c) Anmeldegebühr:

-52 Km Strecke: Ermäßigte Gebühr von 45 Euro für Anmeldungen vor dem 31.03.2020, dann 55 Euro;

- 29 Km Strecke: Ermäßigte Gebühr von 20Euro für Anmeldungen vor dem 31.03.2020, dann 30 Euro, 35 Euro 17.05.2020

- 12,5 Km Strecke: Anmeldegebühr von 15 Euro bis zum 10.05.2020. Am 19.05 kann man gegen eine Gebühr von 20 Euro angemeldet werden.

Die Teilnahmegebühren beinhalten:

 

- Startnummer;

- Unterstützung und Erfrischungen den Rennstrecke entlang und am Ziel;

- Race Pack;

- Essengutschein nach dem Rennen;

- Für die 52Km- und 23Km Rennen: Racepack mit technischem T-Shirt;

- Nur für das 52Km Rennen: Finisher-Gadget;

Sollte die Veranstaltung aufgrund höherer Gewalt in den Tagen vor dem Rennen abgesagt werden, behält sich die Organisation das Recht vor, 50% der Anmeldegebühr zu erstatten. Dieser Prozentsatz ermöglicht es der Organisation, einen Teil der entstandenen Kosten zu decken. Sollte die Veranstaltung aus atmosphärischen Gründen oder aus anderen Gründen, die außerhalb unseres Einflusses liegen, am selben Tag des Rennens abgesagt oder unterbrochen werden, werden die Gebühren nicht zurückerstattet.

 

Artikel 3: MEDIZINISCHES ZERTIFIKAT

Alle Teilnehmer müssen eine Kopie eines gültigen ärztlichen Zeugnisses für die Wettkampfaktivität vorlegen, das per E-Mail gesendet oder bei Abholung der Startnummer abgegeben werden kann. Die zulässigen ärztlichen Zeugnisse entsprechen dem Modell B1: Leichtathletik, Laufen, Ausdauer, Skifahren (außer Abfahrt). Athleten, die nur eine FIDAL-Mitgliedskarte oder eine andere Sportorganisation vorlegen, dürfen ohne das oben genannte ärztliche Attest nicht teilnehmen.

 

Kunst. 4: ABHOLUNG VON STARTNUMMER UND RENNPACKUNG

Startnummer und Racepack werden übergeben:

  • am Samstag 16.05.2020 bei dem Geschäft Via Bini in Gemona del Friuli von 14.00 bis 19.00 Uhr;

  • amSonntag 17.05.2020 ab 5:30 Uhr in Via Bini in Gemona del Friuli Stadtzentrum.

Wir empfehlen, die Startnummer möglichst am Samstag, den 18. Mai, abzuholen.

 

Artikel. 5: START

  • 52Km Strecke: Athleten, die an dem langen Kurs teilnehmen, müssen vor 6:30 Uhr in Via Bini in Gemona del Friuli sein. Das Rennen beginnt nach dem Punching und dem Briefing um 7:00 Uhr.

  • 29KmStrecke: die Athletenmüssenvor 8:00 Uhr in Via Bini in Gemona del Friuli sein. Das Rennen beginnt nach dem Punching und der Besprechung um 8:30 Uhr.

  • 12,5KmStrecke: die Athletenmüssenin Via Bini in Gemona del Friuli vor 9:30 Uhrsein. Das Rennen beginnt nach dem Stanzen und der Besprechung um 10:00 Uhr.

Athleten können Umkleideräume und Gepäckablagen nutzen, die von der Organisation angegeben werden. Trotz der Kontrollen ist die Organisation nicht für die unbeaufsichtigten Gegenstände innerhalb des Unternehmens verantwortlich.

 

Artikel. 6: DIE ROUTE

Der Wanderweg des Trails ist mit dem roten Stempel klassifiziert: EE Reiseroute für erfahrene Wanderer. Eine Route, die die Fähigkeit erfordert, sich auf besonderem Gelände, unzugänglichen oder tückischen Wegen und Pfaden (Abhänge mit Felsvorsprüngen oder Schutt) mit einigen exponierten Bereichen zu bewegen. In Bezug auf den 52Km-Kurs informiert die Organisation, dass Athleten beim Aufstieg zum Monte Chiampon kurze ausgerüstete Abschnitte finden (Alpinklasse: Klasse I). Außerdem ist jeder Aufstieg ausgesetzt. Wir empfehlen vorherige Erfahrungen mit Trekking in der Höhe und ohne Schwindel. Es ist immer noch möglich Schnee im ersten Teil des Monte Chiampon zu finden. Wenn ja, empfehlen wir die Verwendung von Micro-Steigeisen. In den Tagen vor dem Rennen teilt die Organisation auf der Website und auf der Facebook-Seite alle Schwierigkeiten auf der Route mit.

Die Athleten sollten bedenken, dass nicht der gesamte Kurs für den Verkehr gesperrt ist. Die Teilnehmer müssen die Verkehrsgesetze auf den Straßen und an Kreuzungen einhalten, auch wenn das Verkehrspersonal anwesend ist. Die Routen von "Trail 3 Castelli" sindfolgende:

  • 52 Km-Kurs (52,3 Km / 3,730 m ü.M.) Gemona, Sentiero "dai 500", Zuc de Cros, Iouf, Montenars, Tulinalm, B.goPlazzaris, Roccolo, Monte Cuarnan, Cuarnanalm, Sella Foredor, Monte Chiampon, StavoliScric, Ledis, Bach Venzonassa, Casera Navis, Confinalm, St. Anton Kirche, Bach Vegliato, Schloss von Gemona, Gemona.

  • 23 Km-Kurs (23,0 Km / 1970 m ü.M.) Gemona, Sentiero “dai 500”, Zuc de Cros, Iouf, Montenars, Tulinalm, TroidasCascades, Artegna, Faet, Roccolo, Monte Cuarnan, Ors di Cuarnan, Cuarnanalm Sella Foredor, Gemona.

  • 12,5 Km-Kurs (12,5 Km / 1080 m ü.M.) Gemona, Sentiero "dai 500", Zuc de Cros, Ors di Cuarnan, Cuarnanalm, Sella Foredor, Gemona.

Die Rennstrecke ist mit Flaggen gekennzeichnet. Wir empfehlen daher, die von der Organisation vorgegebene Wanderkarte zu studieren. Die Teilnehmer sollten sich strikt an die markierte Rennstrecke halten. Bei widrigen Witterungsbedingungen oder wenn ein oder mehrere Wege unpassierbar werden, werden alternative Routen während des Briefings vor dem Rennen beschrieben. Abgesehen von der Disqualifikation bei der Ankunft erfolgt das Verlassen der offiziellen Route auf alleinige Gefahr und Gefahr des Teilnehmers.

 

Artikel. 7: SICHERHEIT UND CHECKPOINTS

Mitglieder der Organisation stehen in ständigem Kontakt mit dem Race HQ und sind entlang der Rennstrecke positioniert. Entlang der Strecke werden Kontrollpunkte eingerichtet, an denen Mitglieder der Organisation die Athleten während des Passierens überwachen und Stichproben zur Überprüfung des obligatorischen Wettkampfmaterials durchführen. Sollte sich jemand weigern, sich der Kontrolle zu unterziehen, wird er sofort disqualifiziert.

 

Atrikel. 8: UMWELT

Die Teilnehmer müssen die alpine Umwelt uneingeschränkt respektieren, insbesonderekeinen Müll wegwerfen, Blumen pflücken oder die Tierwelt stören. Jeder, der auf dem Weg Müll hinterlassen hat, wird vom Rennen ausgeschlossen und erhält die in den städtischen Vorschriften vorgesehenen Strafen. Um die Auswirkungen auf die Umwelt zu verringern, werden an den Erfrischungspunkten KEINE Plastikbecher bereitgestellt. Die Athleten müssen einen eigenen Becher oder einen anderen persönlichen Behälter haben, der für diesen Zweck geeignet ist.

 

Artikel. 9: WETTER

Bei ungünstigen Wetterbedingungen (dichter Nebel, Schnee oder Gewitter) behält sich die Organisation das Recht vor, kurzfristig Änderungen an der Rennstrecke vorzunehmen, um mögliche Gefahren oder Bedingungen zu beseitigen, die den Teilnehmern Schwierigkeiten bereiten könnten. Die Teilnehmer werden über Änderungen informiert und die Mitarbeiter werden ihnen signalisieren. Die Organisation behält sich außerdem das Recht vor, das Rennen auszusetzen oder abzusagen, wenn die Wetterbedingungen den Athleten, das Personal oder die Rettungsteams gefährden.

 

Artikel. 10: ANFORDERUNGEN AN DIE AUSRÜSTUNG

Um an "Trail 3 Castelli" teilnehmen zu können, müssen die Athleten während des gesamten Rennens die folgende Ausrüstung dabei haben:

  • 52 Km-Kurs: Rucksack, Kamelbeutel oder Flaschen mit mindestens einem Liter Flüssigkeit; Glas oder andere Behälter, die zum Trinken an den Erfrischungspunkten geeignet sind; Nahrungsreserve; Überlebensdecke; Pfeife; Hosen und Anorak, die für schlechte Wetterbedingungen in großer Höhe geeignet sind; Mütze, Hut oder Kopftuch; Handschuhe; geeignete Schuhe; Mobiltelefon eingeschaltet, mit der von der Organisation angegebenen Nummer; Fahrtenbuch; sichtbarer Startnummer. Es wird außerdem empfohlen, folgendes Material mitzunehmen: Wasserdichte Ersatzhosen und Anorak; Micro Steigeisen und elastische Bandagen.

  • 29Km-Kurs: Kamelbeutel oder Flaschen mit mindestens einem Liter Flüssigkeit Glas oder andere Behälter, die an den Erfrischungspunkten zum Trinken geeignet sind; Nahrungsreserve; Pfeife; geeignete Schuhe; Mobiltelefon eingeschaltet, mit der von der Organisation angegebenen Nummer; Fahrtenbuch; sichtbarer Startnummer. Es wird auch empfohlen, folgendes Material mitzunehmen: Rucksack; Hosen und Anorak, die für schlechte Wetterbedingungen in großer Höhe geeignet sind; Mütze, Hut oder Kopftuch; Handschuhe; elastische Bandagen.

  • 12,5Km Kurs: geeignete Schuhe; Pfeife; Mobiltelefon eingeschaltet, mit der von der Organisation angegebenen Nummer; Fahrtenbuch; - sichtbarer Startnummer. Es wird auch empfohlen, folgendes Material mitzunehmen: Rucksack; Nahrungsreserve; Mütze, Hut oder Kopftuch; Handschuhe; elastische Bandagen.

Während des Briefings vor dem Rennen informieren wir die Athleten über die Wetterbedingungen, ob ein Teil des Pflichtmaterials vermieden werden kann. Polen sind zugelassen. Jeder der Teilnehmer verpflichtet sich, sich mit der Anmeldung für den Trail mit dem gesamten erforderlichen Material zu versorgen, das während des gesamten Rennens mitzuführen ist. Läufer, die trotz aller Kontrollen nicht im Besitz des obligatorischen Materials sind, nehmen auf eigene Gefahr teil. Zufällige Überprüfungen sind vorgesehen. Athleten, die nicht im Besitz der Pflichtausrüstung sind, werden disqualifiziert.

 

Artikel 11: MAXIMALE ZEITGRENZEN UND ABSCHALTZEITEN

Die maximale Zeit, um die Ziellinie für den 52Km-Kurs zu erreichen, beträgt 13 Stunden. Auf dem letzten Läufer folgt ein Abholservice. Die Athleten finden folgende Grenzpunkte:

52 Km-Kurs: - Ors di Cuarnan (16 Km) vor 11:00 Uhr - RicoveroCasera Navis (29 Km) vor 14:30 Uhr.

 

Artikel. 12: DISQUALIFIKATION

Bei Zuwiderhandlungen kommt es sofort zu einer Disqualifikation mit Rücknahme der Startnummer: Nichtdurchlaufen eines Checkpoints; Abkürzungen nehmen; Abfall entlang der Rennstrecke zurücklassen; bei Versäumnis, einen anderen Teilnehmer in Schwierigkeiten zu unterstützen; Beleidigungen, Unhöflichkeit oder Drohungen gegenüber Organisationsmitgliedern oder Freiwilligen; ein Transportmittel während des Rennens verwenden; sich weigern, Kontrollen durch das medizinische Personal entlang der Rennstrecke durchzuführen; Weigerung, Überprüfungen der obligatorischen Ausrüstung zuzulassen; Fehlen obligatorischer Ausrüstung; Teilnehmer, die die Cut-off-Punkte nicht innerhalb der festgelegten Fristen erreichen, werden gestoppt und dürfen das Rennen nicht fortsetzen.

Um die Gesundheit der Teilnehmer zu schützen, hat das medizinische Personal an den Kontrollpunkten die Befugnis, diejenigen Läufer zu stoppen, die als unfähig für die Fortsetzung des Rennens beurteilt werden. In diesem Fall muss der Teilnehmer die Angaben der medizinischen Mitarbeiter befolgen. Wer dies nicht tut, wird sofort disqualifiziert. Teilnehmer, die nach Ablauf der Höchstzeit die Zeitbarriere erreicht haben, bei denen durch das medizinische Personalalsverletzt oder für unfähig erklärt wurde, das Rennen fortzusetzen, sowie alle anderen Athleten, die freiwillig aussteigen, werden mit dem Shuttle-Bus zum Ziel gebracht . Aus logistischen Gründen müssen Konkurrenten, die sich aus dem Rennen zurückgezogen haben, möglicherweise warten, bevor sie in den Zielbereich gebracht werden. Teilnehmer, die an einem anderen Ort als den festgelegten Kontrollpunkten aussteigen möchten, sollten sich auf dem Rückweg nach Gemona begeben und die Organisation unverzüglich telefonisch oder per SMS informieren (die Telefonnummer ist im Roadbook angegeben).

 

Artikel 13: ERFRISCHUNGSPUNKTE

Die Athleten müssen sich teilweise selbstständigversorgen und müssen daher mindestens einen Liter Flüssigkeit mit sich tragen. Es sind 6 Erfrischungspunkte im 52 Km-Kurs vorgesehen: - AgriturismoTulin (8.Km) - Ors di Cuarnan (16.Km) - Casera Scric (21.Km) - Casera Navis (30.Km) - Malga Confin (35.Km) - Venzone (44.Km).

23Km-Kurs: Es sind 3 Erfrischungspunkte vorgesehen: - AgriturismoTulin (8.Km) - Ors di Cuarnan (16.Km)

12,5Km-Kurs: Ein Erfrischungspunkt ist vorgesehen: - Ors di Cuarnan (7.Km)

Es gibt Punkte entlang der Rennstrecke, an denen die Teilnehmer Wasser (Bäche und Fontänen) finden können. Es ist auch möglich, die Berghütten und Schutzhütten entlang der Route zu nutzen. Nur Läufer mit einer sichtbaren Startnummer haben Zugang zu den Erfrischungspunkten. Lebensmittel und Flüssigkeiten von den Erfrischungspunkten müssen vor Ort verbraucht werden. Es ist strengstens verboten, aus den an den Erfrischungspunkten bereitgestellten Flaschen zu trinken. In jedem Erfrischungspunkt muss Müll in die dafür vorgesehenen Behälter geworfen werden. Kamelbeutel oder Wasserflaschen dürfen nur mit Wasser gefüllt werden. Daher empfehlen wir den Athleten, Mineralsälze für das Rennen mitzubringen. Beim Verlassen der einzelnen Erfrischungspunkte müssen die Läufer ausreichend Flüssigkeit und Nahrung haben, um zum nächsten Punkt zu gelangen. Es gibt einen weiteren Erfrischungspunkt (Flüssigkeiten) an der Ziellinie, wo jeder Teilnehmer auch den Essensgutschein nach dem Rennen einlösen kann.

 

Artikel 14: PREISE

Es gibt keine Geldpreise. Nicht-Geldpreise werden an die ersten 5 Männer und die ersten 5 Frauen vergeben.

 

Artikel 15: VERWENDUNG VON BILDRECHTEN

Mit der Registrierung ermächtigen die Wettbewerber die Organisation, alle Bilder, die sie darstellen, während ihrer Teilnahme an der Strecke, ob still oder in Bewegung, ohne räumliche oder zeitliche Begrenzung frei zu verwenden.

 

 Artikel 16: ERKLÄRUNG ZUR VERANTWORTUNG

Die freiwillige Registrierung und die anschließende Teilnahme am Rennen zeigen die uneingeschränkte Zustimmung zu den Rennregeln und alle Änderungen, die sie durchlaufen müssen. Bei der Registrierung stellt der Teilnehmer den Veranstalter von jeglicher zivil- oder strafrechtlicher Haftung für Personen- und / oder Sachschäden frei, die von ihm oder ihm verursacht werden. Die Athleten finden die Verantwortlichkeitserklärung auf der Website und müssen sie unterschreiben, bevor sie den Trail starten. Durch die Registrierung von Athleten erklären Sie, dass sie diese Verordnung gelesen haben, akzeptieren Sie die Bedingungen und befreien Sie die Organisation von jeglicher Haftung.